Kreien, 25.08.2017 – Die Gemeindevertreter von Kreien lehnen geplantes Windkrafteignungsgebiet ab
30. August 2017
Tützpatz, 25.08.2017 – Die Gemeindevertreter von Tützpatz haben den Willen ihrer Einwohner akzeptiert
30. August 2017

Vorpommern, 25.08.2017 – „Zum richtigen Umgang mit „Störfeuer“ der Gemeinden“

Vorpommern, 25.08.2017 Noch einmal wird die Unsinnigkeit der derzeitigen Windkraftplanungen in unserem Land offensichtlich. Seit dem Ausserkraftsetzen der Raumordnung in Vorpommern (und auch Rostock Land und Westmecklenburg), werden die Beteiligungsschreiben der Bürger im Auftrag des vertretenden, aber überforderten Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt (StALU) an die Anwaltskanzlei Dombert in Potsdam gesendet. Unmöglich und skandalös ist jedoch, dass die Kanzlei Dombert auch Autor der Raumordnungsplanung ist, zu welcher sich die Bürger äußern sollen. Das heißt, dass diese Kanzlei die Kritiken der Bürger zu ihrer eigenen Arbeit auswerten soll. Wie unglaubwürdig und beleidigend das für alle beteiligten Bürger ist, kann man sich vorstellen. Einzig unser Energieministerium findet das korrekt. Hier werden die demokratischen Rechte der Bürger unseres Landes mit Füßen getreten. Hinzu kommt, dass diese Kanzlei sehr aktiv für die Windkraftlobby ist. In Linstow fand im Jahr 2015 ein Windkraft-Forum statt, bei dem die Kanzlei Dombert einen Vortrag hielt mit dem Titel:" Zum richtigen Umgang mit "Störfeuer" der Gemeinden". Diese Kanzlei ist mitnichten ein neutraler Partner für unsere Landesregierung. Die Vorsitzende der Bürgerinitiative "Freie Friedländer Wiese" Thea Funk formuliert zur Auswertung der Einwendungen durch die Kanzlei Dombert: "Wir haben schon den Eindruck, dass diese Unterlagen gar nicht geprüft worden sind... stets gleichlautende Textbausteine in ihren Ablehnungen- mit den gleichen Schreibfehlern und ohne direkt auf die Einwendungen eingegangen zu sein oder abzuwägen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.