Pribsleben, 14.10.2017 – Finanziellen Unterstützung bei der Klage gegen Errichtung weiterer Windkraftanlagen
24. Oktober 2017
Friedländer Wiese, 16.10.2017 – Störung der rastenden Kraniche vorsätzlich?
24. Oktober 2017

Schwerin, 16.10.2017 – Mehr Windkraft -> mehr ungenutzer Strom -> höhere Stromkosten in MV !

Schwerin, 16.10.2017 Die Strompreise im Nordosten bleiben so hoch wie noch nie. Anfang 2017 zahlten die Stromkunden in M-V durchschnittlich 29,16 Cent pro Kilowattstunde. Trotz fallender Kosten für die Netzentgelte ab diesem Jahr ist es unklar, ob die Strompreise für die Verbraucher auch fallen werden, sagt Diana Kuhrau, Sprecherin der Wemag Netz GmbH. Ab 2019 bis zum Jahr 2023 sollen die Netzentgelte bundesweit angeglichen werden. Aber trotz massiven Ausbaus erneuerbarer Energien steigt auch die Stromproduktion durch Steinkohle und Erdgas um 14% bzw. knapp 27% an. Die ca. 14 Gigawattstunden Strom, welche in unserem Land produziert wurden, sind nicht einmal zur Hälfte verbraucht worden. Was geschieht mit diesem riesigen Stromüberschuss? Wofür sollen jetzt noch weitere Windkraftanlagen errichtet werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.