Planungsverband Mecklenburgische Seenplatte – 18.Juni, Der Rotmilan ist wieder Restriktionskriterium
9. Juli 2018
Rostock, 15.9.2018 – Wie viele Windkraftanlagen kann das Ökosystem der Ostsee verkraften?
25. September 2018

Schwerin, 15.9.2018 – Die Partei FREiER HORIZONT fordert die Schweriner Landesregierung zu Schulterschluss mit Brandenburg auf

Schwerin, 15.9.2018 Die Partei FREiER HORIZONT fordert die Schweriner Landesregierung auf, sich der geplanten Bundesratsinitiative Brandenburgs gegen die Privilegierung der Windkraft im Bundesbaurecht anzuschließen. Derzeit haben Städte und Gemeinden bei der Entscheidung, ob auf Ihrem Land ein Windpark entsteht, keinerlei Mitspracherecht. Ein Zustand, der zur zunehmenden Verspargelung unserer Landschaft führt und den Widerstand in der Bevölkerung wachsen läßt.
Der Energieminister Christian Pegel (SPD) sieht noch immer keinen Handlungsbedarf. Für ihn ist die Industrialisierung unseres Bundeslandes infolge der Energiewende gleichzusetzen mit dem Hinterlassen einer lebenswerten Welt für unsere Kinder und Enkel. Diese Ansicht können große Teile der Bevölkerung selbstverständlich nicht teilen.
Rolf Christiansen (SPD), Vorsitzender des Regionalen Planungsverbandes in Westmecklenburg, fordert ebenfalls eine Mitspracherecht der Städte und Gemeinden bei der Windkraftplanung. Er warnt vor einem Wildwuchs im Land ähnlich wie in Schleswig-Holstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.